Eine wirklich phänomengegründete Wesensforschung der Seele, die Brentano unbewusst mit seiner deskriptiven Psychologie erstrebte, erforderte eine Erweiterung der Methoden für das spezifische Gebiet des Seelisch-Geistigen. Wäre Brentano einen Schritt weitergegangen und hätte gesehen, dass die naturwissenschaftliche Methode sich um ihres eigenen wissenschaftlichen Anspruches willen in Korrelation zu dem neu betretenen Forschungsgebiet wandeln muss, wäre Brentano, so Steiner, bis zur Anthroposophie vorgedrungen. Brentano gehört damit zu den bedeutenden Persönlichkeiten, die sich dem »Kampf um die Seele« an der Schwelle zur Anthroposophie in exemplarischer Weise stellten.

- Iris Hennigfeld -

Heft 3, 2017

Schwerpunkt: Von Rätseln der Seele

  • Franz Brentano und der »Kampf um die Seele«
  • Philosophie und Sündenfall
  • Max Dessoir und Rudolf Steiner