Artikel 1 - 9 von 9
Anzeigen:Alle Artikel

»Alles in der Welt ist bewusst«

Anthroposophische Meditation als Weg zur Erforschung des Bewusstseins

Was ist eigentlich Bewusssein? Geht es dem Denken voraus oder bildet es die Grundlage für das Denken? Gibt es Bewusstsein nur beim Menschen? Hier zu einem klaren, in der Anthroposophie abgestützten Begriff zu kommen, ist... [mehr]

Was ist eigentlich Bewusssein? Geht es dem Denken voraus oder bildet es die Grundlage für das Denken? Gibt es Bewusstsein nur beim Menschen? Hier zu einem klaren, in der Anthroposophie abgestützten Begriff zu kommen, ist kein einfaches Unterfangen, aber für die Anschlussfähigkeit anthroposophisch-meditativer Bewusstseinsforschung an den allgemeinen Diskurs der Gegenwart unverzichtbar. – Anna-Katharina Dehmelt untersucht grundlegend die verschiedenen Bewusseinsformen, beginnend beim Tier bis hin zu einem kosmischen Bewusstsein, dabei auch immer wieder das Verhältnis von Gehirn und Bewusstsein streifend. Dreh- und Angelpunkt ist heute das in der Meditation sich selbst ergreifende und verstehende Bewusstsein des sich seiner selbst bewussten Menschen.

Diesen Artikel können Sie sowohl kostenlos lesen als auch kaufen. Mit letzterem unterstützen Sie unsere Arbeit. Vielen Dank!

Blei, Saturn und Mensch. Ein Werkstattgespräch zwischen Kunst und Wissenschaft

Burma - im Zentrum der Weltgeschichte

Die Frage nach der Natur des Bewusstseins.

Rudolf Steiners Beitrag zu den Grundlagen der Psychologie

Die Gemeinschaft von Philadelphia. Amerikanische Mythen und Rudolf Steiners Amerika-Mythos

Friedrich Benesch - ein Jahrhundertschicksal

Zu Hans-Werner Schroeders Biographie »Friedrich Benesch. Leben und Werk 1907-1991«

Phänomen Synchronizität. Imaginationen auf der Nachtseite der Physik

Wodurch erlebt der Mensch die Welt? Ein Beitrag zur Frage des subjektiven inneren Erlebens von Wahrnehmungen