Artikel 1 - 12 von 65
Anzeigen:Downloads
Jahrgang:

Julia Fischer:Affengesellschaft

Andrej Belyj und Hellmundt Christoph (Übersetzer):Aufzeichnungen eines Sonderlings

David Grossmann und Anne Birkenhäuser (Übersetzer):Aus der Zeit fallen

Jörg Magenau:Brüder unterm Sternenzelt. Friedrich Georg und Ernst Jünger – eine Biografie

Imo Weber:Carl Friedrich von Weizsäcker – Ein Leben zwischen Physik und Philosophie

Detlef Ignasiak:Das literarische Jena. Autoren-Galerien und Dichter-Stätten

Alois Prinz:Der Brandstifter. Die Lebensgeschichte des Joseph Goebbels

Der Geldkreislauf von Zahlen, Leihen und Schenken und die Frage der sozialen Gerechtigkeit (9)

2. Betrachtung zum 6. Vortrag

Die Sehnsucht nach »sozialer Gerechtigkeit« wächst in vielen Menschen in dem Maße, wie die Ungleichverteilungen der finanziellen und materiellen Mittel in der menschlichen Gesellschaft zunehmen. Doch was ist eigentlich... [mehr]

Die Sehnsucht nach »sozialer Gerechtigkeit« wächst in vielen Menschen in dem Maße, wie die Ungleichverteilungen der finanziellen und materiellen Mittel in der menschlichen Gesellschaft zunehmen. Doch was ist eigentlich die geeignete Instanz, vor der die Frage dieser Form der Gerechtigkeit entschieden werden kann? Für die meisten Menschen ist dies der Staat. Entsprechend wird immer dann, wenn die wirtschaftlichen Verhältnisse als ungerecht erlebt werden, der Ruf nach einem starken Staat laut. Doch der ist heute nicht mehr in der Lage, für gerechte Verteilungsverhältnisse zu sorgen. Wie aber soll sonst Gerechtigkeit entstehen? Dass aus dem gegenwärtigen Wirtschaftsleben sich gerechte Verhältnisse »spontan« herausbilden können, behaupten nicht einmal marktradikale Ökonomen.

Diesen Artikel können Sie sowohl kostenlos lesen als auch kaufen. Mit letzterem unterstützen Sie unsere Arbeit. Vielen Dank!

Sam Parnia:Der Tod muss nicht das Ende sein. Was wir wirklich über Sterben, Nahtoderlebnis und die Rückkehr ins Leben wissen

Maija Pietikäinen:Des Herzens Weltenschlag – Biografie von Valborg Werbeck-Svärdström

Susanne Gertopán und Stefan Degenkolber (Übersetzer):Die dunkle Gasse

William Gaddis und Marcus Ingendaay (Übersetzer):Die Fälschung der Welt