Artikel 1 - 12 von 46
Anzeigen:Downloads

Zur »Natur der Frauen«

Diesen Artikel können Sie sowohl kostenlos lesen als auch kaufen. Mit letzterem unterstützen Sie unsere Arbeit. Vielen Dank!

Zimzum – Eine Gabe des Judentums an die Menschheit

Zu Christoph Schultes Buch: ›Zimzum – Gott und Weltursprung‹

»Unsicherheit … bis in den Kern hinein«

Annäherung an Karl Ove Knausgård

Wie Handke und Kafka gehört Knausgård zu den Schriftstellern, die das Schreiben radikal persönlich nehmen, für die es eine existenzielle Angelegenheit ist – ein Mysterium, dem man sich stellen muss, und nichts, was... [mehr]

Wie Handke und Kafka gehört Knausgård zu den Schriftstellern, die das Schreiben radikal persönlich nehmen, für die es eine existenzielle Angelegenheit ist – ein Mysterium, dem man sich stellen muss, und nichts, was mit ein wenig handwerklicher Könnerschaft mal eben Geläufigkeit und Erfolg generiert. Zum Geheimnis des Schreibens gehört, dass man gerade dann, wenn man es persönlich nimmt, an seine überpersönlichen Dimensionen rührt, an sein Wesen.

»Un estate in Villa Grosheintz«

Fundstück XIX

Theater der Mitmenschlichkeit

Lessings ›Nathan der Weise‹ in Potsdam und Goethes ›Faust‹ in Altenschlirf

Real-Surreal: Das neue Sehen 1920-1950

Zur Fotoausstellung in Wolfsburg

Seite: 73
/ Rubrik: Feuilleton
/ Thema: Kunst

Diesen Artikel können Sie sowohl kostenlos lesen als auch kaufen. Mit letzterem unterstützen Sie unsere Arbeit. Vielen Dank!

Rätselhaftes

Zur Ausstellung »Aenigma« in Olmütz und Halle

Persönliches und Überpersönliches

Anmerkungen zur ›Aenigma‹-Ausstellung

Über die ›Aenigma‹-Ausstellung mit anthroposophisch inspirierter Kunst aus der ersten Hälftedes 20. Jahrhunderts haben wir in der letzten Juli/August-Nummer eine ausführliche Rezensionvon Johannes Nilo veröffentlicht.... [mehr]

Über die ›Aenigma‹-Ausstellung mit anthroposophisch inspirierter Kunst aus der ersten Hälfte
des 20. Jahrhunderts haben wir in der letzten Juli/August-Nummer eine ausführliche Rezension
von Johannes Nilo veröffentlicht. Zuvor war schon in der April-Nummer mit dem Fundstück XV
des Rudolf Steiner-Archivs ein erster Vorblick erschienen. Als uns das handschriftliche, mit breiter
Kalligraphie-Feder verfasste Manuskript des folgenden Beitrags unaufgefordert erreichte, entschieden
wir uns dennoch für eine Veröffentlichung. Der Autor ist bildender Künstler, war einer der Begründer
der Alanus-Hochschule in Alfter und leitete von 1972 bis 1985 deren Bildhauer-Abteilung. So spricht
aus seinen Worten die Erfahrung eines langen Lebens mit der Kunst und mit der Anthroposophie.
Wir hoffen, dass unseren Lesern diese Perspektive genau so wertvoll ist wie uns.

Menschen – Maß

Oskar Schlemmer in der Staatsgalerie Stuttgart

Mensch und Bien – Geistwandel

Medialer Bildersturm

Licht-Gold. Der späte Rembrandt in Amsterdam

Seite: 71
/ Rubrik: Feuilleton
/ Thema: Kunst

Diesen Artikel können Sie sowohl kostenlos lesen als auch kaufen. Mit letzterem unterstützen Sie unsere Arbeit. Vielen Dank!