Artikel von Ralf Sonnenberg

Krakauer Reise. Polen nach dem Beitritt zur EU

Diethard Sawicki:Leben mit den Toten

Leserbrief zu: "Obskurer Journalismus" (97,266ff;)

Leserbrief zu: ""Suche nach Geschichtserkenntnis"" (98/9,4;)

Litterula - Kinder- und Jugendbücher im Internet

Mysterium der Methode. Zu Sergej O. Prokofieffs Buch: ""Menschen mögen es hören. - Das Mysterium der Weihnachtstagung

Novalis"" stellt Erscheinen ein

Philosoph der Freiheit. Porträt des indischen Denkers Jiddu Krishnamurti

Quo vadis, Freie Hochschule für Geisteswissenschaft?

Zum Erscheinen einer dreibändigen Dokumentation zur Vorstandstätigkeit Herbert Witzenmanns – und zu einem verdrängten Kapitel der Geschichte der Anthroposophischen Gesellschaft

Vorweg sei eine Anekdote wiedergegeben, welche die Persönlichkeit Herbert Witzenmanns (1905–1988) – dessen Wirken innerhalb der Anthroposophischen Gesellschaft die drei zu besprechenden Bände Reto Savoldellis gewidmet... [mehr]

Vorweg sei eine Anekdote wiedergegeben, welche die Persönlichkeit Herbert Witzenmanns (1905–1988) – dessen Wirken innerhalb der Anthroposophischen Gesellschaft die drei zu besprechenden Bände Reto Savoldellis gewidmet sind – schlagartig beleuchtet: Witzenmann, Fabrikant, Urheber patentierter Erfindungen, Ökonom, Dichter und Pianist, Erkenntniswissenschaftler, Autor zahlreicher Aufsätze und Bücher, Mitglied des Goetheanumvorstandes, wurde nach einem Vortrag von einer älteren Dame gefragt, warum denn seine Vorträge und Schriften »immer so anstrengend zu lesen« seien. Die überlieferte Antwort Witzenmanns dürfte die Zuhörerin überrascht haben: »Ja nun, dieser Eindruck mag deshalb auftreten, weil ich mich bemühe, meine Texte durch keine unverständliche Zeile zu unterbrechen.«

Manfred Leist u.a.:Rassenideale sind der Niedergang der Menschheit

Revisionistische Geschichtsleugnung und Esoterik. Gennadij Bondarew

Rudolf Steiner im Internet