Heft 5, 2006

Inhalt

Brennpunkt:

Revolte im Mausoleum. Ein weißrussisches Drama

analyse macht heilung. Spektren des Ich bei Sigmund Freud

Interview:

Das Potential der Psychoanalyse ist noch längst nicht ausgeschöpft. Gespräch mit dem Psychoanalytiker Hans-Jürgen Wirth

Gehirn oder Geist. Zur Überwindung des hirnzentrierten Menschenbildes

Wahrheit oder Lüge in der Kunst. Ein Beitrag zur ästhetischen Urteilsbildung

»Rückwendung in sein eigen Ich/ Hauptsächlich Fortschritt …« Die Entstehung der Metamorphose-Idee aus Goethes Lebensgang - Teil II

Forum Anthroposophie:

Steinerlese: Himmelfahrt und Himmelsturz

Feuilleton:

Zwischen Wahrnehmung und Reflexion. Max Beckmanns Aquarelle und Pastelle in Frankfurt

Kunst ist das Kriterium für Kunst. Eine Ausstellung über »Die Jugend von heute«

Seite: 72

Eros oder die Wahrheit. Sokratische Theaterrede in Dornach

Eine Stimme für die Demokratie. Bald wieder unterwegs: der OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE

Seite: 77

Mein Onkel Sigmund Freud. Erinnerungen an eine große Familie

Seite: 79

Briefwechsel 1904-1938

Seite: 79

Eine Wissenschaft des Träumens. Sigmund Freud und seine Zeit

Seite: 79

Die Freuds. Biografie einer Familie

Seite: 79

Freud und sein Kreis

Seite: 79

Freuds Jahrhundert. Die Geschichte der Psychoanalyse

Seite: 79

Sigmund Freud. Das Lesebuch

Seite: 79

Sigmund Freud

Seite: 79

Buchbesprechungen:

Freud-Handbuch

Seite: 79

Artikel lesen

Sabina Spielrein - »Eine fast grausame Liebe zur Wissenschaft«

Seite: 81

C.G.Jung. Eine Biografie

Seite: 83

Geschichte der Psychiatrie. Krankheitslehren - Irrwege - Behandlungsformen

Seite: 84

Herzwege. Von der emotionalen Selbstführung zum meditativen Leben

Seite: 86

Wer stirbt. ist nicht tot!

Seite: 87

Mit Logik die Welt begreifen

Seite: 87

Psychologische Auswirkungen von Nah-Todes-Erfahrungen

Seite: 87

Vom schwarzen Seiltänzer. Max Beckmann zwischen Weimarer Republik und Exil

Seite: 90

Die Mondknoten im Lebenslauf

Seite: 92