»Die Urgedanken, die es zu erfassen gilt, sind also Weltgedanken, ja Menschheitsgedanken, und eben nicht Gedanken zur Auffrischung der unzeitgemäßen Ideologie der ›Sozialen Marktwirtschaft‹. Wer nicht gewillt ist, sein Denken über den national-wirtschaftlichen Rahmen hinaus zu erweitern und zu einem Denken der notwendig zu berücksichtigenden Eigengesetzmäßigkeiten des Geistes- und Wirtschaftslebens zu vertiefen, der wird auch nicht die deformierenden Machtstaats-Strukturen durch ein zeitgemäßes Rechtsleben ersetzen können.«

- Thomas Brunner -

Heft 6, 2019

  • Rätsel des Geldes, Mysterien des Geistes