Heft 11, 2015

Schwerpunkt: Goetheanistische Ausblicke

  • Goethes ›Farbenlehre‹ neu diskutiert
  • Homo Naledi und Menschwerdung
  • Kritik an der ›Kritischen Ausgabe‹

Inhalte

  • 1 Die neue Redaktion stellt sich vor: Christoph Hueck
  • 6 Zu diesem Heft
  • 7 In welchem Sinne ist Goethes Farbenlehre ›ganzheitliche‹ Wissenschaft?
  • 9 Strahlen (in) der Finsternis
  • 15 Im Namen der Gerechtigkeit: Mehr Licht!
  • 20 Die Spiegelspaltblende
  • 24 Goethes Begegnung mit der Urpflanze
  • 29 Zur Diskussion um die ›Kritische Ausgabe‹ der Schriften Rudolf Steiners
  • 31 Imagination und Halluzination
  • 47 Kopf oder Zahl
  • 53 Die Entdeckung des ›Homo naledi‹
  • 61 Die umgekehrte Aufrechte des Gibbon
  • 65 Fortgang
  • 67 Den Menschen wiederfinden
  • 70 Jena als Michaels Stadt
  • 76 Fundstück XX: Bilder und Dokumente zum Leben von Sophie Stinde
  • 78 Künftige Wissenschaft
  • 81 Kurz notiert
  • 86 Mein Freund fürs Leben – Goethe als Partner der Selbsterkenntnis und Selbsterziehung
  • 87 Goethes Leben im Rhythmus von sieben Jahren. Von Moses zu Goethe
  • 89 Alle Schöpfung ist Werk der Natur – Die Wiedergeburt von Goethes Metamorphosenidee in der Evolutionären Entwicklungsbiologie
  • 91 Aisthesis. Zur Bedeutung von Körper-Resonanzen für die ästhetische Bildung
  • 92 Zwischen Amok und Alzheimer. Zur Sozialpsychologie des entfesselten Kapitalismus

die Drei Einstiegsabo

Für nur 21.00 € (ermäßigt 18.00 €) können Sie jetzt unser günstiges Einstiegsabonnement bekommen! Für diesen Preis erhalten Sie ab einem frei wählbaren Zeitpunkt die Zeitschrift für ein halbes Jahr.

Zurück