»Es geht beim Lichtseelenprozess nicht einfach nur um einzelne hellseherische Erfahrungen, sondern um Erkenntnis und das Handeln aus Erkenntnis, um Intuition und moralische Intuition. Zwar ist hier mit Erkenntnis nicht ein abstraktes Konzept oder Wissen gemeint, sondern eine Einsicht, die aus dem Untergetaucht-Sein in den Weltzusammenhang mitgebracht wird und die sprachlich oder auch handelnd nicht immer ohne Weiteres zum Ausdruck gebracht werden kann; und doch ist sie wirksam, denn was in der Begegnung von Mensch und Welt geschieht, ist nichts nur Subjektives, sondern ein objektiver Weltprozess. Es arbeitet mit an der weiteren Entwicklung und schafft einen Kraftraum des Aufeinander-bezogen-Seins – sei es mit der Natur, im Sozialen oder im Geistigen.«

- Anna-Katharina Dehmelt -

Heft 3, 2019

Schwerpunkt: Die Seele atmet im Licht

  • Zur Freiheitsgestalt der anthroposophischen Meditation
  • Die Seele sinnt und singt
  • Der Lebenszyklus der ätherischen Atmung